So wirkt Yoga auf den Körper, Geist und Seele…

Liebe Yogis und Noch-Nicht-Yogis!

Die harmonisierende und heilende Wirkung von Yoga und der positive Einfluss der Übungen auf den ganzen Körper sind in zahlreichen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen. Oft genügt schon  die Teilnahme an einer Yogastunde pro Woche, um diese Wirkungen zu erfahren.

Die Asanas (Körperstellungen) beeinflussen jeden Muskel, jedes Organ und jede Drüse und sorgen durch die intensive Konzentration für ein ganz neues Körpergefühl und durch richtiges Atmen- damit verbunden bewusstes Loslassen- für eine tiefe Entspannung.

So will ich in regelmäßigen Abständen,  einzelne Asanas hinsichtlich ihrer Hauptwirkungen vorstellen.  Vielleicht motiviert dies dich, Yoga näher kennenzulernen und einfach mal an einer Yoga-Schnupperstunde teilzunehmen? .).

Die stehende Vorwärtsbeuge

körperliche Wirkungen:
stellt die Elastizität der Wirbelsäule wieder her,  macht sie beweglich und geschmeidig, dehnt die Sehnen des Kniegelenks sowie die Muskeln der Beinrückseite,  diese Stellung ermöglicht es dem Körper, von der Schwerkraft zu profitieren – wenn Kopf + Nacken entspannt sind – wird ihr Gewicht dem Körper helfen, sich noch etwas mehr zu dehnen – Knie sind dabei durchgestrecckt,  dehnt somit alle Muskeln auf der Körperrückseite, hält die Taille schlank,  stärkt das Nervensystem, unterstützt die Blutzufuhr zum Gehirn;

energetische Wirkungen:
macht den Körper leicht, indem es Tamas (Trägheit) beseitigt, wirkt somit belebend und energetisierend;

geistige Wirkungen:
steigert in starkem  Maß die Konzentration, entwickelt Demut und Hingabe;

***

Soweit für heute…

Literaturhinweise folgen…

Eure Petra

Tags: ,

Schreib eine Antwort

*