Archive for Februar, 2011

Stirn Entspannungsübung

Montag, Februar 28th, 2011

Du bist gestresst? Hast Kopfschmerzen? Du hast tausend Gedanken?

Dann probier doch mal eine einfache Übung! Sukadev Bretz, Leiter + Gründer von Yoga Vidya , aus Bad Meinberg führt dich durch dieses Kurzvideo und so kannst du gleich mitmachen bei der Stirn Entspannungsübung.

Ich wünsche Dir viel Freude und danach eine klaren Kopf!

eure Petra

Vertiefendes zur stehenden Vorwärtsbeuge…

Sonntag, Februar 20th, 2011

Auch im Sonnengruß  “Surya Namaskar” üben wir die stehende Vorwärtsbeuge gleich zwei Mal, hier jedoch in dynamischer Weise, denn der Sonnengruß  will den Körper aufwärmen und die Energien zum fliessen bringen.

Surya Namaskar ist eine Asana für sich, die aus 12 Positionen besteht. Man bewegt sich mit Leichtigkeit in Verbindung mit der Atmung,  fließend von einer Haltung zur nächsten. Dieser Übungszyklus ist auch eine Huldigung an die Sonne, unsere Hauptlebensquelle.

Die Position 3  ist hier die stehende Vorwärtsbeuge und ebenso die 10. Haltung. Während des Sonnengruß Übens kann man in das zu jeder der  12 Stellungen gehörende Surya Namaskar Mantra rezidieren.

Für die 3. Haltung lautet dieses:

Om Suryaya Namaha: Du, der du die Energie verkörperst, ich verneige mich vor dir.

In dieser Haltung huldigen wir dem Sonnengott Surya, der das höchste Bewusstsein symbolisiert.

Für die 10. Haltung lautet dieses:

Om Savitre Namaha: Du, die anregenden Kraft der Sonne, die gütige Mutter, ich verneige mich vor dir

Savitre, die Erweckerin, wird oft mit dem Sonnengott Surya in Verbindung gebracht. Während Surya die Sonne nach dem Sonnenaufgang verkörpert, stellt Savitre die Sonne vor Sonnenaufgang dar. In dieser Haltung bitten wir Savitre, die belebende Kraft der Sonne zu empfangen.

Weiteres zum Sonnengruß zu einem späteren Zeitpunkt…   .).

Quelle: Der Sonnengruß – Den Körper straffen durch Yoga

Ich wünsche allen Yogis und Nichtyogis eine wunderschöne Zeit mit viel Sonne im Herzen!

Eure Petra

Ergänzung zur stehenden Vorwärtsbeuge

Sonntag, Februar 13th, 2011

Einige passende Affirmationen…

Während du in dieser Asana tief ein- und ausatmest, innerlich immer wieder in der Haltung entspannst, kannst du die Wirkungen dieser Körperstellung noch vertiefen, indem du  eine oder mehrere der nachfolgenden Affirmationen wiederholt.

Wiederhole die Affirmation im Geiste und spüre mit deinem Herzen den Inhalt der Worte!

Einige mögliche Affirmationen: z.B.

- ich verbeuge mich in Demut

- Mich kann nichts aus der Ruhe bringen

- ich stehe mit beiden Beinen fest auf der Erde und weiß, dass ich nur mit     Geduld wachsen kann

- ich bin bereit etwas zu lernen

- ich beuge mich, ohne mein Rückgrat zu verlieren…

Quelle: Yoga für Körper und Seele

So wirkt Yoga auf den Körper, Geist und Seele…

Mittwoch, Februar 2nd, 2011

Liebe Yogis und Noch-Nicht-Yogis!

Die harmonisierende und heilende Wirkung von Yoga und der positive Einfluss der Übungen auf den ganzen Körper sind in zahlreichen wissenschaftlichen Studien nachgewiesen. Oft genügt schon  die Teilnahme an einer Yogastunde pro Woche, um diese Wirkungen zu erfahren.

Die Asanas (Körperstellungen) beeinflussen jeden Muskel, jedes Organ und jede Drüse und sorgen durch die intensive Konzentration für ein ganz neues Körpergefühl und durch richtiges Atmen- damit verbunden bewusstes Loslassen- für eine tiefe Entspannung.

So will ich in regelmäßigen Abständen,  einzelne Asanas hinsichtlich ihrer Hauptwirkungen vorstellen.  Vielleicht motiviert dies dich, Yoga näher kennenzulernen und einfach mal an einer Yoga-Schnupperstunde teilzunehmen? .).

Die stehende Vorwärtsbeuge

körperliche Wirkungen:
stellt die Elastizität der Wirbelsäule wieder her,  macht sie beweglich und geschmeidig, dehnt die Sehnen des Kniegelenks sowie die Muskeln der Beinrückseite,  diese Stellung ermöglicht es dem Körper, von der Schwerkraft zu profitieren – wenn Kopf + Nacken entspannt sind – wird ihr Gewicht dem Körper helfen, sich noch etwas mehr zu dehnen – Knie sind dabei durchgestrecckt,  dehnt somit alle Muskeln auf der Körperrückseite, hält die Taille schlank,  stärkt das Nervensystem, unterstützt die Blutzufuhr zum Gehirn;

energetische Wirkungen:
macht den Körper leicht, indem es Tamas (Trägheit) beseitigt, wirkt somit belebend und energetisierend;

geistige Wirkungen:
steigert in starkem  Maß die Konzentration, entwickelt Demut und Hingabe;

***

Soweit für heute…

Literaturhinweise folgen…

Eure Petra